Neuer Kosmetikskandal in China

Nachdem in den letzten Jahren vermehrt Skandale rund um die Lebensmittelsicherheit ans Licht gekommen sind und weltweit medial Beachtung fanden, gibt es nun auch bei Kosmetikprodukten einen (noch) kleinen Aufschrei in China: In semi-permanenten Eyelinern und Augenbrauenstiften aus Südkorea wurden bei Stichprobenuntersuchungen in mehreren Produkten, die vor allem im Internet vertrieben werden, Schwermetallrückstände gefunden. Bei 25 getesteten Produkten fiel fast die Hälfte bei der Untersuchung durch. Die Grenzwerte wurden vereinzelt bis um das 30-fache überschritten.

Da einheimische Produkte als nicht sicher gelten, sind bei den chinesischen Konsumenten vor allem Produkte aus Japan, Südkorea und Frankreich beliebt. Die jetzt veröffentlichte Untersuchung zeigt, dass auch ausländische (vornehmlich südkoreanische) Produkte nicht unbedingt sicherer sind, als heimische. Vor allem da bei semi-permanenten Kosmetikprodukten schon seit einiger Zeit ein weiteres ernsthaftes Problem besteht:

Illegal hergestellte und nicht zertifizierte Kosmetikprodukte sind keine Seltenheit mehr und haben auch in Südkorea für einige Krankheitsfälle in der Vergangenheit gesorgt. Besonders in der ersten Hälfte diesen Jahres ließ sich eine Zunahme solcher Fälle verzeichnen. Dies ist laut Angaben der Zeitung Xinjin ein Problem der komplizierten Gesetzeslage in Südkorea, da semi-permanentes Make-Up den medizinischen Gesetzen unterliegt und daher nur medizinische Einrichtungen diese Dienstleistung anbieten dürfen. Für Verbraucher gilt permanentes Make-Up als Kosmetikprodukt und wird nicht als medizinisches Produkt wahrgenommen, weswegen beim Kauf oft nicht auf den Hersteller geachtet wird und illegale Produzenten es noch einfach haben ihre Waren an die Frau zu bringen.

Meiner Einschätzung nach werden die Skandale rund um Lebensmittelsicherheit und Sicherheit in Kosmetika in den nächsten Jahren nicht weniger werden, da mit steigender Kaufkraft chinesischer Konsumenten auch die Angebote im Internet, und damit auch die gefälschten und illegalen Produkte, zunehmen. Eine Patentlösung für das chinesische Festland ist bis dato noch nicht gefunden.

Warum die internationale Firma Body Shop ihre Produkte nicht mehr in China anbietet, hat aber andere Gründe, wie hier bereits schon mal von mir erläutert.

– Jana Knebel

Quelle: 25种韩国化妆产品近半不合格 重金属超标30倍

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s